organisiert von: clab, diebin
Location: EKH (Wielandgasse 2-4, 1100 Wien)
Url: https://krituni.noblogs.org/

Was ist freie Software? Und wieso ist es aus kritisch-emanzipatorischer Perspektive naheliegend sich aktiv damit auseinanderzusetzen und nicht einfach proprietäre Tools zu verwenden? Wer hat das entwickelt und wer verwendet? Um diese Fragen zu diskutieren haben Leute vom diebin.at Kollektiv einen interaktiven Input dazu vorbereitet wie Freie Software entstanden ist. Dazu gibt es zuerst eine kurze Erklärung dazu wie Software überhaupt funktioniert und wie es dazu kam, dass diese plötzlich nicht mehr einfach überall frei verwendet werden konnte. Außerdem gibt es ein paar Hintergrundinfos dazu wer in (freie) Softwareentwicklung alles involviert war, und wo die emanzipatorischen Potentiale liegen.

Dabei versuchen wir das Ganze weniger klassisch-akademisch und eher im Stil einer Geschichte anzugehen, die wir mal anfangen zu erzählen, die wir dann aber gemeinsam weiterspinnen können.

Im Anschluss clab-Bar und Zock-Café https://zeit.diebin.at/events/2709

zeitdiebin – linker und radikaler Kalender für Wien