Tags action workshop diskussion antifa antira herz sternchen workshop anarchismus anarchie bauen herz sternchen workshop anarchismus anarchie bauen action workshop climate-justice herz sternchen workshop anarchismus anarchie bauen herz sternchen workshop anarchismus anarchie bauen herz sternchen workshop anarchismus anarchie bauen musik herz cocktails feuer sternchen herz sternchen workshop anarchismus anarchie bauen musik herz bass feuer sternchen herz sternchen workshop anarchismus anarchie bauen musik herz bass feuer sternchen musik herz bass feuer sternchen workshop diskussion vortrag

Demnächst...

seit Montag, 19. Okt 2020

offen

Aktionswoche gegen rassistische Polizeikontrollen und Polizeigewalt

von 19.10., 20:00 bis 25.10., 20:00

Migrantifa Wien und Schwarze Geschwister für Power organisieren in der Woche vom 19.-25.10. eine Aktionswoche, um auf die immer häufigeren rassistischen Polizeikontrollen und Polizeigewalt in Wien aufmerksam zu machen. Es wird eine Eröffnungskundgebung mit offener Bühne, Rechtshilfeworkshops, Platzeinnahmen uvm. geben. Das Programm posten wir im Laufe dieser Woche! Kommt mit, seid dabei und seid mit uns laut wenn wir sagen: DIE WIENER POLIZEI HAT EIN RASSISMUS PROBLEM! #migrantifajetzt #gemeinsamgegenRepression #1312

heute, Donnerstag, 22. Okt 2020

offen

Offenes Antifa Treffen - Stadtspaziergang

am 22.10., von 18:30 bis 22:00 Uni-Rampe, Universitätsring 1, 1010 Wien

Beim 2. Treffen - selbstverständlich auch offen für alle, die nicht beim 1. Treffen waren - möchten wir einen Spaziergang im ersten Wiener Bezirk machen und dabei einige Stationen besuchen, die für linke, antifaschistische Politik in den letzten Jahren wichtig waren.

morgen, Freitag, 23. Okt 2020

offen

Aktionstag #MobilitätswendeJetzt

am 23.10.

Der Sommer ist fast vorbei, doch im Herbst wird’s erst richtig heiß. Nach einer erfolgreichen Aktion im Jänner in Graz geht der Kampf für klimagerechte Mobilität weiter! Die Antwort der Regierung auf d…

offen

AKTIONSWOCHE: Platzeinnahme

am 23.10., von 14:00 bis 18:00 U-Bahn Station Josefstädter Straße

Platzeinnahme Josefstädterstraße/U-Bahn-Station mit Austausch bei Çay, Redebeiträgen und Musik von u.a. Dj Taff (Nanang Club Vienna)

Samstag, 24. Okt 2020

Sonntag, 25. Okt 2020

offen

AKTIONSWOCHE: Abschlusskundgebung

am 25.10., von 15:00 bis 22:00 Yppenplatz

Abschlusskundgebung und Soli-Party zur Aktionswoche gegen rassistische Polizeikontrollen und Polizeigewalt.

Montag, 26. Okt 2020

offen

Klimacamp 2021 – Einstiegstag/Entry Day

am 26.10., von 10:00 bis 18:00 in der Nähe von Wien (Infos nach Anmeldung)

Komm beim Klimacamp 2021 – Einstiegstag vorbei und lerne das Klimacamp bei Wien kennen! Come join us at the Klimacamp 2021 – Entry Day and get to know the climate camp near Vienna!

Dienstag, 27. Okt 2020

Mittwoch, 28. Okt 2020

Donnerstag, 29. Okt 2020

offen

Widerstand und Verfolgung in Favoriten 1934-1945 - Rundgang

am 29.10., von 16:30 bis 19:00 Treffpunkt: 16.30 Uhr, Ecke Quellenstraße/Absberggasse

Eine Stadterkundung entlang der Quellenstraße in traditionellen Arbeiterinnenbezirk Favoriten. Im Fokus steht der Widerstand gegen den Faschismus zwischen 1934 und 1945, die Verfolgung von politischen Aktivistinnen und Widerstandskämpfer*innen sowie die Zerstörung der Favoritner Synagoge und die Verfolgung und Vertreibung von Jüdinnen und Juden aus dem 10. Bezirk. Die gemeinsame Spurensuche führt zu Gedenktafeln, Gemeindebauten sowie Adressen mit historischen Bezügen. Bildmaterial, historische Dokumente und biografische Erzählungen ergänzen die Informationen zu den Orten.

Treffpunkt: 16.30 Uhr, Ecke Quellenstraße/Absberggasse Dauer: 2½ Stunden

offen

Film: Frauen bildet Banden - Rote Zora

von 29.10., 19:00 bis 31.10., 01:00 Pankahyttn, Johnstraße 45, 1150 Wien

Filmvorführung: Frauen bildet Banden - Eine filmische Spurensuche zur Geschichte der Roten Zora

offen

DIE VERBESSERUNG DER WELT - 6: Ikarus

von 29.10., 20:30 bis 01.11., 20:30 F23.wir.fabriken, Breitenfurter Strasse 176, 1230 Wien

Uraufführung von 7 neuen Kammeropern + Eine Ausstellungsreihe + Eine Gesprächsreihe

In fast allen Kulturen und Religionen gibt es Tugendreihen, die das Bild eines idealen Menschen beschreiben. Das Besondere an der Tugend ist, dass sie bei aller Dringlichkeit der Empfehlung doch eine freiwillige Handlung bleibt, die das Gute zur persönlichen Entscheidung macht, zum Hinauswachsen über das Gesetz aus Pflichten und Verboten. Insofern ist die Tugend so etwas wie Schönheit - sie ist nicht notwendig, aber sie ist ein entscheidender Schritt aus dem Minimum des Existierens in die Freiheit und Selbstbestimmtheit des Geistes. Damit ist sie ein Modellfall der aufgeklärten Souveränität des Menschen, die seine Würde und Persönlichkeit begründet. Die zunehmende verbale und ethische Verwahrlosung des Diskurses, die Verhärtung gegen jene, denen es schlechter geht, und das Gefühl, mit Europa und der Welt gehe es unaufhörlich bergab, hat uns dazu inspiriert, ja fast gedrängt, dem etwas Positives entgegenzusetzen.

Freitag, 30. Okt 2020

offen

DIE VERBESSERUNG DER WELT - 6: Ikarus

am 30.10., von 20:30 bis 22:00 F23.wir.fabriken, Breitenfurter Strasse 176, 1230 Wien

Uraufführung von 7 neuen Kammeropern + Eine Ausstellungsreihe + Eine Gesprächsreihe

In fast allen Kulturen und Religionen gibt es Tugendreihen, die das Bild eines idealen Menschen beschreiben. Das Besondere an der Tugend ist, dass sie bei aller Dringlichkeit der Empfehlung doch eine freiwillige Handlung bleibt, die das Gute zur persönlichen Entscheidung macht, zum Hinauswachsen über das Gesetz aus Pflichten und Verboten. Insofern ist die Tugend so etwas wie Schönheit - sie ist nicht notwendig, aber sie ist ein entscheidender Schritt aus dem Minimum des Existierens in die Freiheit und Selbstbestimmtheit des Geistes. Damit ist sie ein Modellfall der aufgeklärten Souveränität des Menschen, die seine Würde und Persönlichkeit begründet. Die zunehmende verbale und ethische Verwahrlosung des Diskurses, die Verhärtung gegen jene, denen es schlechter geht, und das Gefühl, mit Europa und der Welt gehe es unaufhörlich bergab, hat uns dazu inspiriert, ja fast gedrängt, dem etwas Positives entgegenzusetzen.

Samstag, 31. Okt 2020

offen

DIE VERBESSERUNG DER WELT - 6: Ikarus

am 31.10., von 20:30 bis 22:00 F23.wir.fabriken, Breitenfurter Strasse 176, 1230 Wien

Uraufführung von 7 neuen Kammeropern + Eine Ausstellungsreihe + Eine Gesprächsreihe

In fast allen Kulturen und Religionen gibt es Tugendreihen, die das Bild eines idealen Menschen beschreiben. Das Besondere an der Tugend ist, dass sie bei aller Dringlichkeit der Empfehlung doch eine freiwillige Handlung bleibt, die das Gute zur persönlichen Entscheidung macht, zum Hinauswachsen über das Gesetz aus Pflichten und Verboten. Insofern ist die Tugend so etwas wie Schönheit - sie ist nicht notwendig, aber sie ist ein entscheidender Schritt aus dem Minimum des Existierens in die Freiheit und Selbstbestimmtheit des Geistes. Damit ist sie ein Modellfall der aufgeklärten Souveränität des Menschen, die seine Würde und Persönlichkeit begründet. Die zunehmende verbale und ethische Verwahrlosung des Diskurses, die Verhärtung gegen jene, denen es schlechter geht, und das Gefühl, mit Europa und der Welt gehe es unaufhörlich bergab, hat uns dazu inspiriert, ja fast gedrängt, dem etwas Positives entgegenzusetzen.

Sonntag, 1. Nov 2020

offen

DIE VERBESSERUNG DER WELT - 6: Ikarus

am 01.11., von 20:30 bis 22:00 F23.wir.fabriken, Breitenfurter Strasse 176, 1230 Wien

Uraufführung von 7 neuen Kammeropern + Eine Ausstellungsreihe + Eine Gesprächsreihe

In fast allen Kulturen und Religionen gibt es Tugendreihen, die das Bild eines idealen Menschen beschreiben. Das Besondere an der Tugend ist, dass sie bei aller Dringlichkeit der Empfehlung doch eine freiwillige Handlung bleibt, die das Gute zur persönlichen Entscheidung macht, zum Hinauswachsen über das Gesetz aus Pflichten und Verboten. Insofern ist die Tugend so etwas wie Schönheit - sie ist nicht notwendig, aber sie ist ein entscheidender Schritt aus dem Minimum des Existierens in die Freiheit und Selbstbestimmtheit des Geistes. Damit ist sie ein Modellfall der aufgeklärten Souveränität des Menschen, die seine Würde und Persönlichkeit begründet. Die zunehmende verbale und ethische Verwahrlosung des Diskurses, die Verhärtung gegen jene, denen es schlechter geht, und das Gefühl, mit Europa und der Welt gehe es unaufhörlich bergab, hat uns dazu inspiriert, ja fast gedrängt, dem etwas Positives entgegenzusetzen.

Donnerstag, 5. Nov 2020

offen

Offenes Treffen takebackthestreets

am 05.11., von 19:00 bis 21:00

Es ist wieder so weit - der 8.März rückt langsam näher und wir wollen auch dieses Jahr eine Demonstration organisieren. Nachdem wir in den letzten Jahren immer wieder bemerkt haben, dass organisieren mit mehr Menschen eindeutig mehr Spaß bereitet, laden wir alle Menschen, die sich in die Organisation einbringen wollen zu einem offenen online Treffen am 5.11.2020 um 19:00 ein.

Dienstag, 10. Nov 2020

offen

DIE VERBESSERUNG DER WELT - 7: Die Verwechslung

von 10.11., 20:30 bis 13.11., 20:30 F23.wir.fabriken, Breitenfurter Strasse 123, 1230 Wien

Uraufführung von 7 neuen Kammeropern + Eine Ausstellungsreihe + Eine Gesprächsreihe

In fast allen Kulturen und Religionen gibt es Tugendreihen, die das Bild eines idealen Menschen beschreiben. Das Besondere an der Tugend ist, dass sie bei aller Dringlichkeit der Empfehlung doch eine freiwillige Handlung bleibt, die das Gute zur persönlichen Entscheidung macht, zum Hinauswachsen über das Gesetz aus Pflichten und Verboten. Insofern ist die Tugend so etwas wie Schönheit - sie ist nicht notwendig, aber sie ist ein entscheidender Schritt aus dem Minimum des Existierens in die Freiheit und Selbstbestimmtheit des Geistes. Damit ist sie ein Modellfall der aufgeklärten Souveränität des Menschen, die seine Würde und Persönlichkeit begründet. Die zunehmende verbale und ethische Verwahrlosung des Diskurses, die Verhärtung gegen jene, denen es schlechter geht, und das Gefühl, mit Europa und der Welt gehe es unaufhörlich bergab, hat uns dazu inspiriert, ja fast gedrängt, dem etwas Positives entgegenzusetzen.

Freitag, 27. Nov 2020

offen

Anarchismustage Wien

von 27.11. bis 29.11. EKH

In unseren Augen lebt Anarchismus vom Austausch und der Diskussion zwischen Gefährt_innen. Auch wenn wir die Perspektive anarchistischer Kämpfe nicht ausschließlich in Großveranstaltungen sehen, wissen…