organisiert von: Anarchistische Bibliothek | Archiv | Institut für Anarchismusforschung
Location: lerchenfelder straße 124-126 im hof 3 tür 1a 1080 wien
Url: https://a-bibliothek.org/2017/12/26/sa-27-01-2018-diskussion-zu-den-g20-protesten-mit-der-anarchistischen-initiative-hamburg/#more-4877

Der G20 2017 in Hamburg ist Geschichte. Eine Geschichte, die sich leider fortsetzt: Verhaftungen, Denunziationen, eine weit über 100köpfige Sonderkommission (mit dem superoriginellen Namen “Schwarzer Block“), Prozesse, Schnüffeleien, Medien mit Schaum vorm Mund und ausgeprägtem Jagdinstinkt, Hausdurchsuchungen und Verbote. Eine Handvoll Hamburger wird über ein neues Level von Repression berichten, die schon lange vor den Tagen im Juli begann, sich während des Gipfels massiv entfaltete und deren Ende irgendwo hinter dem Horizont liegt. Es gilt einen Umgang mit der Repression zu finden um Strategien dagegen zu entwickeln. Reden und austauschen sind hierfür erste und wichtige Schritte.

zeitdiebin – linker und radikaler Kalender für Wien