organisiert von: prozess.report und Rosa Antifa Wien
Location: w23, Wipplingerstrasse 23, 1010 Wien
Url: https://raw.at/texte/2018/united-we-stand-nach-g20-repression-ueberwinden/

Bereits im Vorfeld wurde versucht die Proteste gegen den G20 Gipfel in Hamburg mit allen Mitteln einzuschränken. Riesige Stadtgebiete wurden zu Sperrzonen, Demonstrationen und Camps im Vorfeld verboten, Wohnungen durchsucht, Menschen willkührlich in Gewahrsam genommen oder ihnen sogar die Einreise verwehrt. Während des G20-Gipfels wurden unzählige Menschen von der Polizei verletzt und hunderte Aktivist*innen festgenommen.

Doch das war erwartungsgemäß nicht das Ende der Repression. Es folgten Gerichtsverfahren, das Verbot von Linksunten Indymedia, weitere Hausdurchsuchungen, eine Öffentlichkeitsfahndung und viele weitere Schritte in Richtung autoritären (Polizei)Staat.

Wie war das Vorgehen der Repressionsbehörden? Welche Medienstrategien haben sie angewendet um ihr Handlen zu legitimieren? Es ist Zeit für uns Revue passieren zu lassen was vor, während und auch nach den G20 Protesten passierte.

Vortrag und Diskussion mit Gästen von United We Stand organisiert von Rosa Antifa Wien & prozess.report

Anschliessend gibt es die Möglichkeit beim Soli-Cocktail trinken, Soli-Briefe zu schreiben.


Die Veranstaltung findet in der W23 statt. Mehr Infos: http://www.wipplinger23.org/

Barrieren Leider ist die W23 das Gegenteil von barrierefrei: Sie ist nur über steile Treppen zu erreichen und auch die WCs sind nicht rolli-tauglich. Wir können dafür keine befriedigende Lösung anbieten. Nicht-bauliche Barrieren bemühen wir uns abzubauen (z.B. sprachlicher Art), müssen aber zugeben, dass wir dabei auf Ressourcen-Grenzen sowie auf Barrieren in unseren Köpfen stoßen. Wenn der Zugang für euch schwierig ist, bitten wir euch, mit uns in Verbindung zu treten, damit wir uns gemeinsam Möglichkeiten überlegen können: freedomnotfrontex@systemli.org

At the most of our events the main language is German. If you would like to have an English translation during the evening just ask the people behind the bar and they will look for potential translators.

zeitdiebin – linker und radikaler Kalender für Wien