organisiert von: ÖH Uni Wien
Location: Foyer der Universität Wien, gegenüber der Portiersloge (Universitätsring 1, 1010 Wien).
Url: https://www.facebook.com/events/736410550029248/

Frauen* und Männer haben die Menschheitsgeschichte geprägt. Mindestens die Hälfte der sichtbaren Geschichte wurde von Frauen* durch ihre Arbeit, ihr Wissen, ihre Erfahrung, ihre Kreativität geschrieben. Aber kaum etwas erinnert an sie. Kaum Informationen über Frauen* in den Geschichtsbüchern, selten Erinnerungen an Frauen* im Stadtbild, wenige Gedenktafeln und noch weniger Denkmäler. Trotzdem und deshalb - Die Gebäude, in denen sie gelebt und gewirkt haben, stehen noch. Der Blick muss geschärft, die Sichtweise verändert werden, um die historischen Leistungen von Frauen* sichtbar zu machen. Frauen* als aktiv gestaltende Persönlichkeiten im historischen Prozess wahrzunehmen, bedeutet auch, sie aus der passiven Opferdarstellung heraus zu nehmen. Frauen* haben Geschichte nicht erlitten, sondern gestaltet - mit oder gegen die zugeschriebenen Rollen der Gesellschaft, widerständig oder angepasst. Das wird ermutigend und stärkend in dieser Stadtführung vermittelt.

Spaziergang geführt von Petra Unger am 16.10.18., von 14:00- ca. 16:30 Ort: Universität Wien und Ringstraße. Treffpunkt: Foyer der Universität Wien, gegenüber der Portiersloge (Universitätsring 1, 1010 Wien).

zeitdiebin – linker und radikaler Kalender für Wien