Location: Depot, Breitegasse 3, 1070 Wien
Url: https://www.facebook.com/events/2125525527759111/

Von sozialer Notwehr zur konkreten Utopie - 100 Jahre österreichische Rätebewegung.

PROGRAMM 26.10. 18.00-21.00 Budapest, München, Wien - Rätebewegung zwischen Macht und Ohnmacht Simon Schaupp, Soziologe, Basel - Peter Cunderlik, Historiker, Budapest - Robert Foltin, Autor, Wien Einleitung und Moderation: Brigitte Rath, Historikerin, Wien

27.10. 10.00-13.00 Revolution der Männer? Frauen in der österreichischen Rätebewegung Veronika Helfert, Historikerin, Wien Psychoanalyse und Rätebewegung Helmut Dahmer, freier Publizist, Wien

Mittagspause

14.00-17.00 Räte als Werkzeug zur Selbstorganisation und sozialer Veränderung am Beispiel Großraum Wien Peter Haumer, Behindertenbetreuer, Wien

Das jüdische Proletariat in der österreichischen Rätebewegung Mario Memoli, Historiker, Wien

Theorie und Perspektive der Räte Jens Benicke, Politologe, Freiburg

Radikale Gleichheit: Zur konkreten Utopie der Räte Anna Leder, Physiotherapeutin, Wien

17.30-18:30 Schreiben für die Revolution: aktivistische Schriftsteller_ innen und Zeitungsprojekte in der Zeit des revolutionären Umbruchs Eva Schörkhuber, Literaturwissenschaftlerin, Wien Andreas Pavlic, Autor, Wien

19:00-20:00 Papiertheaterstück „Pannekoeks Katze. Die Sache mit den Räten.“

zeitdiebin – linker und radikaler Kalender für Wien