organisiert von: Textdiskussion
Location: Infomaden im EKH, Wielandgasse 2-4, 1100 Wien

Diesmal soll der Text “Anarchismus-Spezialisten” diskutiert werden.

„Der Charakter der Ne Znam als „Zeitschrift“, welche sich vor allem an Intellektuelle richtet, ist offensichtlich. Es soll nicht Material geliefert werden, um die gegenwärtigen anarchistischen Kämpfe zu befeuern, nein, vielmehr soll der Anarchismus als ein Forschungsgebiet für Studenten und Historiker betrachtet werden. Dass damit der Anarchismus eigentlich in die Vergangenheit verbannt wird, dass es sich also um eine Verbannung handelt, soll hier behauptet werden. Wenn sich Anarchisten in Akademien, Universitäten etc. aufhalten, so denken wir, sollten sie an dem Ort, wo sie sich befinden, den Kampf aufnehmen, „eine Front eröffnen“ ..."

Wir stellen jeden zweiten Freitag im Monat einen Text zur Diskussion. Diese Diskussionen stellen einen Versuch dar, eine anarchistische Debatte in Gang zu setzen. Wir wollen weder Expert_innen, noch Konsument_innen. Kommt bitte vorbereitet, lest den Text und macht euch dazu Gedanken(evtl. Notizen). Wir wollen unsere Ideen und Vorstellungen teilen und diskutieren um unsere Kritik zu schärfen.

Der Text ist zu finden unter: https://anarchistischebibliothek.org/library/ein-violenter-norgler-anarchismus-spezialisten

zeitdiebin – linker und radikaler Kalender für Wien