organisiert von: Frauen*referat ÖH Uni Wien
Location: noch offen

Wir wollen diskutieren, wie wir trotz radikaler Kritik an Herrschaftsverhältnissen handlungsfähig bleiben können. Dabei stellen wir die Frage, wie es möglich ist mit Differenzen - inhaltlichen und sozialen - wertschätzend und konstruktiv umzugehen. Letztlich wollen wir damit gemeinsam erarbeiten, wie ein herrschaftskritischer, reflexiver und lustvoller Feminismus aussehen kann.

Workshopleitende: Rosa Costa, Katharina Röggla

Einladungspolitik: für FLINT*, bitte meldet euch mit einer kurzen Mail an frauenreferat@oeh.univie.ac.at an mit Betreff "Spaß, Kritik und Grabenkampf" an. Die Teilnahme ist kostenlos :)

zeitdiebin – linker und radikaler Kalender für Wien