Location: Geibelgasse 23, 1150 Wien
Url: https://acafewien.blackblogs.org/

+++++english below+++++

Anlässlich der in letzter Zeit immer häufiger werdenden Repression gegen linke/anarchistische Strukturen und Individuen; anlässlich der geplanten Aufstockung der Wiener Polizeikräfte, im Wissen darum, dass jede Regierung, nichts lieber hätte, als eine ständige Kontrolle und Überwachung aller und ins besondere der ihr als ungehorsam geltenden Aktivitäten und Räume; anlässlich der Verabschiedung grotesker Gesetze die jeden Widerstand gegen Herrschaft und Kapitalismus im Keim ersticken sollen und im Geiste ganz Nahe bei den Menschen die hier und anderswo der Freiheit beraubt auf unsere Solidarität bauen können, wollen wir dieses Mal eine Diskussion zum Thema: „Wie können wir Repression sichtbar machen? Und wie können wir individuell und kollektiv damit umgehen, damit sie unsere Kämpfe nicht zerschlägt?“, anstoßen.

Hier einige ihrer Gesetze, die oben Beschriebenes betreffen und als Infomation und als Diskussionsinput:

Komplette Auszug zum Sicherheitspolizeigesetz SPG in Österreich: https://openlaws.com/detail/c0f02e82-9e9e-4027-9f4a-fb06650ca059/de/SINGLE

Der folgende Paragraph aus dem SPG wird aktuell zur Verhängung von Geldbußen gegen Hausbesetzer*innen verwendet: https://www.jusline.at/gesetz/spg/paragraf/92a

Mehr Infos zu Knast und Repression gibt es auch auf https://www.abc-wien.net/

Offen und Kochen ab 17:00 Uhr Diskussion ab 19:00 Uhr

Wir freuen uns auf euer Kommen!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ "How can we make repression visible? And how can we deal with it collectively and individually so it doesn't destroy our struggles?"

On the occasion of the lately more frequent cases of repression against left/anarchist structures and individuals; on the occasion of the planned increase of the viennese policeforces; knowing that governments would like nothing better than the permanent control and surveillance of everyone and especially of the activities and rooms declared as disobedient; on occasion of the decision about grotesque laws which should choke off every resistance against power and capitalism, and in our minds close to the people who are robbed by their liberty here and anywhere and who can count on our solidarity, this time we want to discuss about the question: "How can we make repression visible? And how can we deal with it individually and collectively, to not destroy our stuggles?"

Here some of their laws, which refer to the above mentiones things and as information and input for discussion: (unfotunately only in german)

complete abstract of the "Securitypolicelaw" SPG in Austria: https://openlaws.com/detail/c0f02e82-9e9e-4027-9f4a-fb06650ca059/de/SINGLE

The following paragraph from the SPG is used currently to impose fines on squatters: https://www.jusline.at/gesetz/spg/paragraf/92a

More information about prison and repression on: https://www.abc-wien.net/

Open and cooking from 5pm on discussion 7pm

We are looking forward to see you!

zeitdiebin – linker und radikaler Kalender für Wien