organisiert von: assoziation panda – Verein zur Förderung des kritischen literarischen Diskurses
Location: Buchhandlung & Café Librería Utopía ★ radical bookstore vienna, 15., Preysinggasse 26-28
Url: https://www.facebook.com/events/339144193371091/

Seit den Erfolgen von FPÖ und AfD wird über die Ursachen des Rechtsrucks diskutiert und die soziale Frage wiederentdeckt. Während sich die Rechte als Alternative präsentiert, machen die etablierten Parteien so weiter wie bisher. Die Linke aber scheint blockiert und in Diskussionen festgebissen, die kulturelle und soziale Kämpfe künstlich trennen. Sind sie aber nicht gemeinsam die Grundlage für linke Politik – für eine Neue Klassenpolitik nämlich, die die Interessen der Lohnabhängigen und sozial Abgehängten ernst nimmt und zugleich Antirassismus, Feminismus und die Anerkennungskämpfe von Minderheiten nicht für zweitrangig erklärt?

Die Mitautor_innen Martin Birkner und Nelli Tügel diskutieren unter anderem über das Verhältnis von Nationalstaatlichkeit und Neuer Klassenpolitik sowie möglicher identitätspolitischer Fallstricke von Klassenpolitik selbst.

Link zum Buch: http://www.bertz-fischer.de/product_info.php?cPath=21_44&products_id=538

Die Veranstaltung ist kostenlos und wird von "assoziation panda – Verein zur Förderung des kritischen literarischen Diskurses" in Kooperation mit Mosaik – Politik neu zusammensetzen" und mit freundlicher Unterstützung des Bezirks Rudolfsheim-Fünfhaus organisiert.

zeitdiebin – linker und radikaler Kalender für Wien