organisiert von: IGPOWI - Institutsgruppe Politikwissenschaft
Location: Oskar-Morgenstern-Platz 1, 1090 Wien // HS13
Url: https://www.facebook.com/events/579486625882173/

Das Allgäu: grüne Wiesen, weiß-blauer Himmel, die Berge am Horizont, die Kühe vor der Nase. Doch ein Blick hinter manche Fassade zeigt: Hier gibt es auch einen braunen Sumpf. Und der reicht zurück bis in die 1990er Jahre, wie die neue Broschüre des Rechercheteams Allgäu ⇏ rechtsaußen dokumentiert.

Wie gefährlich ist sie wirklich? Wurde sie bislang unterschätzt? Welche AkteurInnen¹ gehören dazu und wie weit reichen deren Verbindungen in militante Untergrundstrukturen im In- und Ausland? Gibt es Faktoren, die der Allgäuer Szene bundesweit eine besondere Bedeutung zukommen lässt?

Das Team von Allgäu-rechtsaussen wird für uns extra verstärkt auf die Auslandskontakte nach Österreich eingehen.

Als Journalist beobachtet Sebastian Lipp für verschiedene Medienhäuser schwerpunktmäßig die rechtsradikale Szene in Süddeutschland. Mit dem Redaktionsteam von Allgäu ⇏ rechtsaußen hat er in den vergangenen Jahren den braunen Sumpf in der Region en détail erkundet und kürzlich die umfangreichen Rechercheergebnisse in einer aufwändigen Publikation herausgebracht.

Einlassvorbehalt: Die Veranstalter behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonazistischen Organisationen angehören oder der extrem rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antisemitische, rassistische oder nationalistische Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder sie von dieser auszuschließen.

¹ Wir verwenden für die Sichtbarmachung der sozialen Konstruktion und Vielfalt von Geschlecht eigentlich das Gender-Gap. In der rechtsextremen und neonazistischen Ideologie stellen jedoch die Biologisierung von Geschlecht, die Überhöhung von Binarität sowie ein auf Unterordnung beruhendes Frauenbild zentrale Momente des Geschlechtsverhältnisses dar. Mit dem Binnen-I soll dies kenntlich gemacht werden.

Ort: Oskar-Morgenstern-Platz 1 (Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und die Fakultät für Mathematik) Hörsaal 13

zeitdiebin – linker und radikaler Kalender für Wien