organisiert von: Seebrücke Wien
Location: Wolke, alte WU (Augasse 2 - 6), Kern C, 4. Stock

Immer noch gibt es keine Seenotrettung durch die EU, immer noch wird private Seenotrettung durch NGOs kriminalisiert, immer noch werden Rettungsschiffe – wie zuletzt die Seawatch 3 – behindert und festgesetzt, immer noch werden Seenotretter*innen - wie aktuell z.B. Carola Rackete - rechtlich verfolgt  und sind von Gefängnisstrafen und Repressionen bedroht. Immer noch herrscht eine menschenrechtswidrige Abschottungspolitik, die dafür verantwortlich ist, dass Menschen auf ihrer Flucht vor Hunger, Krieg und Verfolgung im Meer ertrinken, in der Wüste verdursten oder in Lagern vegetieren müssen, gefoltert werden und sterben. Doch die Bewegung gegen diese unfassbaren Unmenschlichkeiten und für Solidarität wird immer größer und stärker und erfreut sich gerade auch in den letzten Tagen aufgrund der jüngsten Ereignisse großen Zulaufs. Wir lassen nicht locker, bis Europa alle Grenzen öffnet und praktische Solidarität auf allen Ebenen verwirklicht. Auch hier in Wien und Österreich bauen wir gemeinsam auf vielfältige Weise an einer solidarischen Zukunft. Eine Petition für ein solidarisches Wien, diverse Demonstrationen, Workshops und umfangreiche Medienarbeit sind nur einige der Projekte, die derzeit bereits laufen. Der Gipfel der Unmenschlichkeit ist erreicht und es ist an der Zeit dass wir uns stärker denn je dagegen stellen. Dafür müssen wir noch mehr werden; werden wir jetzt alle zusammen aktiv! Kommt deshalb alle zum offenen Treffen der Seebrücke Wien!

zeitdiebin – linker und radikaler Kalender für Wien